Aktuelles - Dorfgemeinschaft Ahrensfelde e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
Dorfgemeinschaftshaus und Feuerwehr Ahrensfelde

Dorfgemeinschaft Ahrensfelde e.V.

Fahrrad Demo
##################################################################################
Die Bürgervereine im Süden Ahrensburgs laden zu einer weiteren Vorstellung der drei Bürgermeisterkandidaten ein.
 
 
Termin: Donnerstag, der 16.09.2021 um 19.00 Uhr bis ca. 21.30 Uhr
 

Ort: Reithalle Barghof Ahrensfelde, Up´n Barg 24, 22926 Ahrensburg
 

 
Hauke Wendt wird die Moderation übernehmen.
 
 
Die Bürgermeisterkandidaten werden kurz zu  5 Themenbereichen Stellung nehmen, die von den Vereinen
 
„Bürgergemeinschaft am Hagen“, „BGV Waldgut Hagen“ , „Ahrensburger Kamp“, "IG Tunneltal" und der „Dorfgemeinschaft Ahrensfelde e.V.“,
 
gemeinsam erstellt worden sind. Danach gibt es die Möglichkeit, die Kandidaten gezielt anzusprechen und Fragen zu stellen.
 
.
 
Alle Interessierten Bürger Ahrensburgs sind herzlich willkommen!
 
.
 
 
Herzlichen Dank und Gruß
 
Werner Zillmann
 
2.Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Ahrensfelde e.V.
 
www.dg-ahrensfelde.de
 .
Bürgermeisterwahll Ahrensburg 26.9.2021
#######################################################################################################
.
Hans Snüüsch !! Is  nu im Internet.
GenießenSie etwas heiteres aus Ahrensfelde. Hans Snüüsch ist ab sofort in You Tube und hat dort einen eigenen Kanal.
Hans Snüüsch spendet je 100 Aufrufe seiner Clips,  50,00 Euro für die Jugendfeuerwehr Ahrensfelde


Erntedank-Picknick  4. September 2021, auf dem Dorfplatz Ahrensfelde
Teilnahme nur mit Anmeldung und Platzreservierung möglich. Bitte bis zum 29. August 2021 anmelden.

Bitte vormerken
Jahreshauptversammung Dorfgemeinschaft Ahrensfelde e.V. findet am 21.10.2021 statt.

Stadtverordnentenversammlung zu dem Thema Starweg am
Montag, den 14.06.21, 19.30 Uhr Gemeinschaftsschule Am Heimgarten, Turnhalle, Reesenbüttler Redder 4 - 10, 22926 Ahrensburg
auf der die Entscheidung  des Bau-und Planungsausschusses hoffentlich revidiert wird.

Peter wird dort unseren Protest erneut vortragen und er würde sich freuen, wenn ganz viele Ahrensfelder ihn dabei live und mit Farbe unterstützen würden!

Habt ihr Ideen für Aktionen/Plakate anlässlich der Versammlung?
Dann schreibt sie uns bitte an info@dg-ahrensfelde.de

Viele Grüße
Werner




Leserbrief zum Artikel des Hamburger Abendblattes vom 22.05.2021
„Ahrensburg asphaltiert letztes Stück des Starwegs“
Die Ahrensfelder Bürger sind empört über diese Entscheidung!
Stephan Schott, Leiter des Tiefbauamtes wird zitiert mit: „Die Befestigung ist eine Komfortfrage, kein Muss“ und „Unbefestigt ist die Strecke für Radfahrer nicht so gut zu befahren, und sie machen sich bei der Fahrt eher dreckig.
Als wenn das triftige Gründe wären, 350 TSD € für eine Asphaltierung und damit einer Naturwegversiegelung auszugeben.
Auch das Argument, mit den Reiterkindern zieht nicht. Die Kinder, die mit dem Auto zur Reitschule gebracht werden, kommen überwiegend aus Hamburg; und wer mit dem Rad zu den Pferden möchte, nimmt auch 265 Meter Grandstrecke in Kauf, die übrigens auch angenehmer für Pferdehufe und Hundepfoten ist.
Das Naturerlebnis Dorf und Pferde fängt übrigens genau da an, wo jetzt asphaltiert werden soll. Hier stehen gleich links auf der Koppel Pferde und rechts kann man Kühe und Kälber auf der Weide beobachten. Der Sandweg ENTSCHLEUNIGT die Bürger und verstärkt dieses Naturerlebnis. Die Sinne werden belohnt mit herrlichen Düften und Geräuschen, wenn man nicht vorbeirauscht…
Es sollen LED-Laternen mit Bewegungsmeldern errichtet werden. „Sie werden nur hell, wenn jemand dort entlangfährt“, sagte Schott. „Das erhöht die gefühlte Sicherheit.“
350 TSD € für gefühlte Sicherheit? Herr Schott, Sie als Leiter des Tiefbauamtes könnten für echte Sicherheit sorgen, wenn Sie dieses Geld für die Verkehrsberuhigung in Ahrensfelde verwenden würden. Sehr oft sehe ich Kinder und Jugendliche, die mit ihren Rädern nicht über die Dorfstraße gelangen. Sie müssen lange warten, bis der Fahrzeugverkehr mal kurz abebbt. Es ist dringend erforderlich am Ende der Dorfstraße in Richtung Ostring eine Sprunginsel für eine sichere Querung zu schaffen. Zusätzlich muss der Fahrzeugverkehr, der in das Dorf einfährt, durch bauliche Maßnahmen so abgebremst werden, dass ein schnelles Einfahren nicht mehr möglich ist. Erst dann können auch Kinder und Jugendliche angstfrei die Dorfstraße überqueren.
Der hohe Steuergeld-Restbetrag (350 TSD € minus 2 Poller) sollte in zwei stationäre „Blitzer“ an den Dorfeingängen investiert werden. Das erhöht tatsächlich die Sicherheit!
„Eine Buckelpiste können wir den Radfahrern nicht zumuten“, sagte Rolf Griesenberg (SPD). Herr Griesenberg, erklären Sie bitte mal, wie eine Buckelpiste entstehen soll, wenn der Starweg für den Individualverkehr durch Poller gesperrt ist. Sie kann nicht mehr entstehen, wenn da nur noch Radfahrer und Fußgänger unterwegs sind. Die geplante Asphaltierung ist überflüssig und zerstört ein Naturerlebnis!
Auf Hamburger Velorouten sind ebenfalls nicht alle Abschnitte asphaltiert, sondern naturbelassen. Zudem ist die Ausgabe von 350 TSD € grob unverhältnismäßig als Antwort auf eine „Komfortfrage“! (siehe oben: Zitat Schott)
Ich appelliere an die Verantwortung der Ahrensburger Verwaltung und Politiker. Nehmen Sie von der geplanten Asphaltierung Abstand und verwenden Sie das Geld zeitnah für die dringende, Sicherheit fördernde Verkehrsberuhigung in Ahrensfelde.

Werner Zillmann, Ahrensfelde zu Pfingsten 2021








#
#
#
#
Brandbrief zum Tunneltal
Die beiden FFH-Gebiete 2327-301 und 2327-302 setzen sich aus den Naturschutzgebieten „Stellmoorer Tunneltal“ (Hamburg), „Ahrensburger Tunneltal“ (Schleswig-Holstein) und dem „Höltigbaum“ (Hamburg und Schleswig-Holstein) zusammen. Sie bilden zusammen einen 1085 ha großen und länderübergreifenden Schutzgebietskomplex.

Es ist ein Großschutzgebiet, in dem die belebte und unbelebte Natur auf einzigartige Weise eine Einheit bilden. Die Vielfalt der Landschaft bedingt hier unmittelbar die Vielfalt der Lebensräume und die Vielfalt der Arten.

Leider wird dieses Gebiet aktuell durch den Neu- und Erweiterungsbau der Müllverbrennungsanlage (MVA) Stapelfeld, den Erweiterungsbau eines grenzübergreifenden Gewerbeparks und den Neubau der Bahnlinie S4 - mit der damit verbundenen Freigabe der Bestandsstrecke für die transeuropäische Güterverkehrstrasse Richtung Fehmarnbelt - von drei Seiten in die Zange genommen.

Wir appellieren hiermit eindringlich an die Politik und Genehmigungsbehörden alle Alternativen für die geplanten Bauprojekte gewissenhaft zu prüfen und die Baumaßnahmen, wenn möglich zu verhindern!

Mathias Vaagt, 1. Vorsitzender Verein Jordsand
Claus-Peter Schmidt, 1. Vorsitzender Bürgerinitiative an der Bahnstrecke Hamburg-Lübeck
Katrin Delfs,1. Vorsitzende BIG Stapelfeld
Svenja Furken, Initiatorin IG Tunneltal
Jürgen Siemers, 1. Vorsitzender Bürger und Grundeigentümerverein Waldgut Hagen
Susanne Winterfeldt, 1. Vorsitzende Bürgergemeinschaft Am Hagen
Peter Körner, 1. Vorsitzender Dorfgemeinschaft Ahrensfelde
--
Den kompletten Brandbrief zum Tunneltal, als PDF findet ihr hier:
#
#
#

Endlich der  Erste Schritt.
Zu früh gefreut!! Wegen Fehlplanung wieder außer Betrieb?

######################################

Peter Körner Ahrensfelde, den 24.11.2020 1. Vorsitzender Dorfgemeinschaft Ahrensfelde e.V.
Offener Brief an den Bürgermeister der Stadt Ahrensburg
Herrn Michael Sarach  22926 Ahrensburg
Verkehrssituation im Ahrensfelde
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Sarach,
 
1973/1974, also vor nunmehr fast 50 Jahren, wurde die Gemeinde Ahrensfelde unter Anderem mit der Aussicht auf eine Südtangente (§4 Absatz 3 des Grenzänderungsvertrages vom 19.12.1973) nach Ahrensburg gelockt. Auf der Sitzung des Ortsbeirates Ahrensfelde vom 07.12.1977 wurde diesem der Ausbau des Tangentenringes 3 in Hamburg (Stapelfeld – Höltigbaum) als Alternativstrecke vorgelegt. Der Vorschlag des Ortsbeirates, die verlängerte Hagener Allee Richtung Braak auszubauen – damals wie heute eine günstige Alternative – wurde von der Verwaltung mit Hinweis auf Mülltourismus abgelehnt; aber die Ahrensburger Gewerbebetriebe haben ihren direkten Weg zur Autobahn über den verlängerten Ortring bekommen – und der Süden? Zerschnittene Straßen und Felder und den Durchgangsverkehr.


Planungen für die 825+1 Jahrfeier laufen weiter.
Die nächsten Treffen der Aktiven für Organisatoren und Interessierte starten im Januar 2021.

Die Umsetzung des Verkehrskonzeptes und des Spielplatzes werden vom Verein aktiv begleitet und schreiten fort.

Erntedankfest 2020 in Ahrensfelde - Trotz Abstand kam man sich näher!
 
Ca. 100 Ahrensfelder und Freunde trafen sich am Sonnabend, den 19.09.20 zum Erntedankfest auf dem Dorfplatz.
Die Dorfgemeinschaft Ahrensfelde hatte an diesem Wochenende große Feiern geplant….
Das 825-jährige Bestehen des Dorfes Ahrensfelde und die Gründung der freiwilligen Feuerwehr vor 130 Jahren.
Aber, wie das mit den Plänen manchmal so ist, konnte die 3 Tage Feier aus bekannten Gründen nicht stattfinden.
 
Unser Festausschuss war allerdings der Meinung, dass wir doch mit einem schlüssigen Hygienekonzept ein kleines Fest nur für die Dorfbewohner und Freunde veranstalten könnten.
Und wenn die Damen Jessika Hintze, Dodo Wilmer-Huperz, Antje Körner und Anna Carstens erstmal loslegen, sind sie in ihrem Element und organisieren…
 
Als ich gegen 18.00 Uhr auf dem Dorfplatz eintraf, konnte ich gleich ausgiebig mit einer unserer Dorfältesten schnacken. Traude Körner war natürlich auch schon da und ich drückte meine Bewunderung darüber aus, dass sie auf der Demo für Verkehrsberuhigung mit demonstriert hat. Sie sagte, ist doch selbstverständlich. Schließlich möchte sie in Zukunft, bei ihren täglichen Spaziergängen mit ihrem Rollator, sicher über die Dorfstraße kommen. Was bei dem Verkehr momentan nur sehr schwer möglich ist.
 
Als Jung und Alt eingetroffen waren, wies uns Antje Körner noch einmal in die Hygienevorschriften ein.
Unser 1. Vorsitzender, Peter Körner, eröffnete dann das Fest mit dem Hinweis, dass wir die Jubiläumsfeiern im nächsten Jahr vom 03.09 bis 05.09.2021 nachholen wollen.
Er dankte dem Festausschuss für die Organisation und den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr für die Unterstützung der heutigen Feier.
Einen dankbaren Applaus bekam er für die Schilderung des gestrigen Feuerwehreinsatzes: Feuer im Meisenweg. Dort hatte wohl jemand versucht Unkraut abzubrennen, woraufhin sich die Hecke entzündete. Nur durch das schnelle Eingreifen von 4 Kameradinnen und Kameraden aus Ahrensfelde und einigen beherzten Nachbarn, konnte der Brand schnell gelöscht werden. Ein paar Minuten später und das nebenstehende Carport wäre abgebrannt und das angrenzende Haus wäre unbewohnbar geworden.
Peter wies darauf hin, dass die Einsatzabteilung unserer Feuerwehr Verstärkung braucht, damit auch in Zukunft solche Einsätze bewältigt werden können. Jede Frau und jeder Mann möge sich dafür bitte bei ihm melden. Auch um das kulturelle Engagement der Feuerwehr in unserer Dorfmitte erhalten zu können, sind weitere aktive Mitglieder notwendig. Nur so sei die Selbstständigkeit und der Standort zu sichern.
Beim Dank zur Ernte sprach Peter über gut gefüllte Kammern. Für die Tiere im Dorf sind ausreichend Nahrung und Stroh für die Stallungen vorhanden
Zur Verkehrsberuhigung in Ahrensburgs Süden erwähnte Peter die Ergebnisse im letzten Bauausschuss. Dort wurde beschlossen, dass in Ahrensfelde 3 Geschwindigkeitsanzeiger aufgestellt werden und ein Minikreisel in der Dorfstraße / Teichstraße entstehen soll. Ein besonderer Dank galt dem ebenfalls anwesenden Eckehard Knoll, der uns als Bau-Ingenieur und ehemaliger Stadtverordneter mit viel Engagement und Fachkenntnis unterstützt.
Nun war es Zeit fürs „Dorf-Dinner“ und „Klönschnacken“. Ilka Kirsch versorgte uns aus ihrem umgebauten Feuerwehrauto -jetzt Foodtruck- mit echter Ahrensfelder Suppe sowie anderen Leckereien und die Grillmeister der Feuerwehr Ahrensfelde sorgten ebenfalls für unser leibliches Wohl mit Speisen und Getränken. Einige Ahrensfelder hatten ihren eigenen Picknickkorb dabei und ließen es sich schmecken. Am wärmenden Lagerfeuer in der großen Feuerschale konnten die Kinder zwischendurch ihre Marshmallows noch schmackhafter grillen…
Wir wurden dabei mit schönster Live Musik von „Roskönig“ unterhalten. Der Singer-Songwriter (Liedermacher) ist extra aus Hessen angereist und hat uns mit toller Stimme und Gitarre sogar bei einigen Liedern zum Mitsingen gebracht.
Mich persönlich hat sehr gefreut, dass ich auf dem Dorfplatz immer mal wieder sehr vertraute Geräusche hören konnte. Hufgetrappel und das Wiehern der Pferde …. Kinder kamen mit ihren Ponys und Erwachsene mit ihren Pferden vom Ausritt zurück und brachten die Tiere in ihre Stallungen.
Dann wurde unsere neuangeschaffte große Leinwand eingeweiht. Zwei mit Mais und Stroh geschmückte Traktoren spannten sie perfekt zwischen ihren Frontladern.
Hans Schnüüsch (Hans Studt) stand zuerst auf dem Programm. Diesmal nicht live, sondern von seinem eigenen Youtube Kanal erfreute er uns mit lustigen Dorf-Dönsches.
Dann kam, lange angekündigt, der ultimative Film aus Ahrensfelde „Karl der Knecht“ 1999 hatte es sich der NDR nicht nehmen lassen, über Karl-Heinz Ruge eine 30-minütige Reportage zu drehen. Kuddel betonte, dass er die harte Arbeit auf dem Bauernhof Rathjen gerne hat und quasi mit zur Familie gehöre. Die Tätigkeit ist abwechslungsreich und beim Melken brauchst du nicht nur hier (Muckies) sondern auch hier (Grips). Das ist quasi wie Massage für die Kühe….
Uns Ahrensfeldern bleibt Karl in bester Erinnerung.
So schnell wurde es dann 22.00 Uhr und es ging noch ans Lagerfeuer zum Aufwärmen und letzten Gesprächen.
Es war ein sehr gelungenes Erntedankfest und es ruft nach Wiederholung!
Allen Helfern, Organisatoren und Unterstützern nochmal herzlichen Dank für das schöne Fest!!!
 
 
Werner Zillmann
2. Vorsitzender der DG-Ahrensfelde e.V.
 


Unsere Aktion "Ein Dorf setzt sich in Bewegung..." war ein Überwältigender Erfolg. Dank tatkräftige Unterstützung aus der "Siedlung Am Hagen", dem "Waldgut Hagen" und dem "Ahrensburger Kamp"
Gut 100 Teilnehmer von Jung bis Alt beteiligten sich an der Demonstration für die Verkehrsberuhigung und Südtangente..
Unser Dank gilt den Organisatoren und vielen Helfern, sowie der Polizei, die dazu beigetragen haben, dass es eine erfolgreiche Veranstaltung wurde.
Peter Körner, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Ahrensfelde, führte in seiner Schlussrede nochmal aus , wie aus dem  alten Kopfsteinpflasterweg durchs Dorf Ahrensfelde, von der Politik in Ahrensburg, eine Schnellstrasse und Autobahn Zubringer geschaffen wurde.

Alle Teilnehmer haben die Corona bedingten Auflagen beachtet und nutzten Ihre Masken bei den vielen Gesprächen unter Nachbarn.




Werner Zillmann Ahrensfelde, den 13.08.2020
werner.zillmann@dg-ahrensfelde.de  

Ein Dorf setzt sich in Bewegung….
Liebe Dorfgemeinschaft,
am 04.09.2020 um 14.30 Uhr wollen wir wieder demonstrieren. Siehe Flyer!
Zusammen mit den Bürgern aus dem Hagen und dem Ahrensburger Kamp.
Unsere letzte Demonstration ist jetzt fast ein Jahr her.

Seitdem sind viele Gespräche gelaufen, Anfragen in Bau- und Umweltausschüssen, Stadtverordnetenversammlung.
Es sind Versprechungen gemacht worden zu den Verkehrsberuhigungen in Ahrensburgs Süden.
Doch passiert ist bisher nichts.
Offizielle Nachfragen im Rathaus zu Ahrensburg haben immer nur die Antwort ergeben, dass die verkehrsberuhigenden Maßnahmen in Planung wären….
Die Situation hat sich kein Stück verbessert. Vielmehr müssen wir erleben, dass der Schwerlastverkehr und die PKW – Schlangen immer mehr zunehmen.
Täglich sind in der Dorfstraße Hupkonzerte zu vernehmen. Gerade eben um 12.30 Uhr mehrere Minuten, weil ein wirklich großer Truck nicht an parkenden Pkw und dem DHL Bus vorbeikam.
Die PKW Fahrer in der Schlange haben unaufhörlich auf ihre lautstarken Hupen gedrückt. Als wenn die Situation so gelöst werden könnte…Dabei hat das die Stimmung nur aggressiver gemacht. Nach gefühlten 10 Minuten hat sich der Knoten dann aufgelöst.
Ihr habt bestimmt ähnliche Erlebnisse von zu schnellen und überholenden Fahrzeugen.
Teilt sie uns bitte mit, damit wir eure Erlebnisse auf unsere Homepage setzen können!
Als Erfahrungsberichte zum täglichen Verkehrswahnsinn in unserem Dorf.

Wir müssen 6 Ordner stellen, die insbesondere darauf achten sollen, dass der Sicherheitsabstand von 1,5 Meter eingehalten wird.
Meldet eure Bereitschaft dazu bitte bei mir an. Mail siehe oben. Eine nähere Einweisung erfolgt dann noch mal gesondert per Mail und 20 Minuten vor Demo-Beginn.

Wir haben uns auf einige wenige Demo Slogan geeinigt, die wir zusammen lautstark skandieren wollen.
• Fahrt fair, Tempo 30 ist nicht schwer!
• Keine dicken Laster auf unserem schönen Pflaster
• Wenn wir keinen Fortschritt sehen, wird der Verkehr bald wieder stehen
• Wer hier rast und überholt, verursacht Leid und riskiert TOD

Werner Zillmann
2. Vorsitzender der DG Ahrensfelde  

#########################################################################################################
.
Moin Moin,
wie sich der ein oder andere schon gedacht hat, fällt auch die 825 Jahrfeier von Ahrensfelde den Corona Einschränkungen zum Opfer.
 
Doch dank der Unterstützung der Verwaltung konnten wir unser Budget ins Jahr 2021 tranferieren und planen nun einfach mit mehr Ruhe unser wunderbares Fest.
  
Der neue Termin lautet:
 
Freitag, der 03.09.2021 bis Sonntag, den 05.09.2021
 
 Wir würden uns riesig freuen, wenn ihr alle mit an Bord bleibt, und wir nächstes Jahr gemeinsam das beste aller Feste ausrichten!
Das nächste Planungstreffen hierfür findet nach den Sommerferien statt, am 10.08.2020 um 19.30h vor der Feuerwehr Ahrensfelde.
.
.
 
Hans Snüüsch geiht nu ins Internet.
GenießenSie etwas heiteres aus Ahrensfelde. Hans Snüüsch ist ab sofort in You Tube und hat dort einen eigenen Kanal.

Wegen der Corona-Pandemie fallen bis zum 30. Juni 2020
alle Veranstaltungen und Treffen aus.
Der Vorstand hält regelmäßig Telefon Konferenzen ab.
Wenn Sie   Anregungen  oder  Fragen haben wenden Sie sich gerne an den Vorstand.

Benötigen Sie Hilfe , zBs beim Einkaufen oder ähnlichem,
sprechen Sie uns an.


Gemeinsamer Frühjahrsputz unseres Dorfes
fällt dieses Jahres wegen der kritischen Lage zur Corona-Pandemie aus.
Schützen Sie sich durch Vermeidung von Risiken. Fragen Sie bei Ihren älteren Nachbarn telefonisch nach, ob Hilfe benötigt wird.

Die Planungen zu unserem großem 825 Jahr Feste werden weiter vorangetrieben. Es können ab sofort Spendebescheinigungen ausgestellt werden.

Die Gemeinnützugkeit unserer Gemeinschaft ist anerkannt worden.
Die neue Satzung konnte das Finanzamt überzeugen und hat unseren Verein in den Status der Gemeinnützigkeit gehoben. Es darf also gespendet werden und unser Kassenwart, Jörg Rennert, freut     sich schon riesig darauf, die ersten Spendenbescheinigungen auszustellen!



Frühjahrsputz unseres Dorfes
Termin 21.03.2020  9:00 Uhr
Müllsammeln am 21.03. mit den südlichen Vereinen und der Feuerwehr Ahrensfelde. Beginn 09.00 Uhr - wetterangepasste Kleidung - festes Schuhwerk - Handschuhe.


Die Mitgliederversammlung am 6. Februar 2020
Es waren 27 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.
Zudem viele Gäste, so dass ca. 40 Personen an der Versammlung teilnahmen.

Als Gäste konnten wir begrüßen
Bürgervorsteher Herr Roland Wilde
Stadtverordnete Frau Doris Brandt
Stadt Ahrensburg Frau Frederike Müller
Ehem. Stadtverordneter Herr Eckehard Knoll
BGV Waldgut Hagen Herr Jürgen Siemers
BGM Am Hagen Frau Susanne Winterfeldt

Peter Körner begann mit einem Rückblick auf 201 9 und als er zum Ausblick auf 2020 kam, wurden er und Antje Körner (Leitung der Jugendfeuerwehr) zu einem Feuerwehreinsatz mit Person in Lebensgefahr gerufen. Für die Abstimmungen blieben 25 gültige Stimmen.
Der 2. Vorsitzende Werner Zillmann beendete den Bericht des Vorstandes.

Die neue Satzung des Vereines wurde Einstimmig angenommen.

Unter Verschiedenes
stellte  Anna Carstens das bisherige Konzept für die 825 Jahr Feier irn September vor und beantwortete einige Fragen dazu. Sie wies auf das regelmäßige Treffen der Aktiven hin.

Herr Roland Wilde bedankte sich für den ehrenamtlichen Einsatz der Vereinsgründer und Mitglieder und betonte wie wichtig es ist, zusammen zu halten. Zudem sprach er sich erneut für Süd- und Nordtangente aus.
Frau Doris Brandt begrüßte das Engagement des Vereines, insbesondere bezüglich der großen geplanten Feier. Sie betonte ihre Verbundenheit zum Ort und ihre Freude über das erwachende Gemeinschaftsgefühl.

Herr Eckehard Knoll betonte sein Bedauern über das erstmalige Ende der Südtangente und empfahl die Einbindung des historischen Arbeitskreises zur 825 Jahr Feier.
Herr Siemers sprach den Süden unter einem Dach an und legte sein Augenmerk auf die gemeinsam besser zu erreichenden Ziele.
Frau Susanne Winterfeldt freute sich über die gute Zusammenarbeit der Ortsvereine und gab eine positive Aussicht auf 2020.
Herr Hajo Timm lobte das Engagement, welches er früher auch hatte und betonte seine weitere Unterstützung der Anliegen und Vereine im Süden, auch wenn er keinen Vorstandsposten mehr bekleidet.

— Schlusswort des 2. Vorsitzenden
Werner Zillmann griff die Grußworte der Gäste auf und betonte noch einmal die Wichtigkeit der Zusammenarbeit, urn die untragbare Verkehrslage in Ahrensburgs Süden zu verbessern.
Im Ausblick auf 2020 bat er um Unterstützung für die Jubiläumsfeier und andere Aktionen.
 

  

 


Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Mitglieder,
am Donnerstag, den 06.02.2020 um 19:00 Uhr findet in der Feuerwache Ahrensfelde, Teichstr. 3,
22926 Ahrensburg unsere jährliche Mitgliederversammlung statt.
Hauptpunkt wird die Änderung der Satzung zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit sein.
Im Anschluss wird uns Frau Müller von der Abteilung Straßenwesen der Stadt Ahrensburg über die
Planung der Verkehrsberuhigung in den Straßenzügen Dorfstraße und Brauner Hirsch informieren.
Hierzu möchten wir herzlich einladen. Gäste sind willkommen.

Wir freuen uns auf Euch!
Euer Vorstand vom DGA e.V.  




Die Antwort der Stadt Ahrensburg, auf die Fragen an den Bauausschuss vom 18.9.2019,
beinhaltet konkrete Vorschläge für den Ausschuss.
Diese werden nun am 20.11.2019 im Bau- und Planungsausschuss behandelt.






Über 100 Einwohner aus Ahrensfelde, Ahrensburger Kamp, Waldgut Hagen und Am Hagen
trafen sich bei freundlichem Wetter zu Ihrer ersten Demo mit Fahrrad, Pferd und Trecker.
Das Gemeinsame Auftreten der drei Bürgerinitiativen war ein voller Erfolg.
bg-am-hagen.de                dorfgemeinschaft-ahrensfelde.de                 ahrensburger-kamp.de

Schauen Sie sich die Bilder der Demo an.
Weitere Berichte unter Info + Archiv

Unser erstes Treffen am Donnerstag, den 19.09.2019 im Feuerwehrhaus.
war Erfolgreich, viele Gäste wurden neue Mitglieder.
Achtet am Samstag auf das Hamburger Abendblatt !






Pferdedorf Ahrensfelde
Täglich werden mehr als 30 Pferde auf die Wiesen gebracht.
Morgens um 6:00 Uhr geht es zur Weide und über den ganzen Tag werden immer wieder Pferde an der Straße geführt.
Für mehr Sicherheit im Dorf: Im Sinne der Erwachsenen und Kinder die ihren Sport hier ausführen.
Dorfstrasse täglich 8000 Autos und 100 Pferde
Südtangente: Für ein lebenswertes südliches Ahrensburg
Der Kampf gegen den täglichen Autowahnsinn zwischen Ostring und Eulenkrug
Pferdedorf Ahrensfelde:
Reiter im Verkehr
 
Die Pferde sind ein prägende Element im Bild des Dorfes.
Im Stadtteil Ahrensfelde gibt es allein sechs Reitanlagen mit Reithallen, hier treffen sich fünf Reitvereine. Zudem gibt es noch einige Privathalter und Offenställe.
Man unkt es gäbe in Ahrensfelde mehr Pferde, als Menschen.

Und diese leiden genauso unter der Verkehrssituation mit dem stark gestiegenen Durchgangsverkehr, wie die Menschen.
Die Pferdeweiden liegen zum Großteil ausserhalb, so dass die Tiere an der Straße hin- und zurückgeführt werden müssen. Schon morgens um 6h werden die ersten Tiere raus gebracht, um den Berufsverkehr zu vermeiden, ca. 30 Stück werden bis 7h auf ihre Weide geführt. Auch nachmittags und abends sind immer wieder Menschen und Pferde auf der Dorfstraße unterwegs, sei es an der Hand oder beritten, allein oder in Gruppen - Alle müssen mit der neuen Verkehrssituation klar kommen.

Reiter und auch geführte Pferde unterliegen nach der Straßenverkehrsordnung (StVO) den Regelungen für den Fahrverkehr. Deshalb müssen sie den rechten Fahrbahnrand auf der rechten Straßenseite benutzen und dürfen nicht auf dem Gehweg gehen.
Gerade auswärtige Fahrer wissen oft nicht, wie man Gefahrvermeidend überholt.
Es wird zu dicht aufgefahren oder nur knapp ausgeschert.So kommt es häufiger zu brenzligen Situationen, da z.B. noch schnell überholt werden muss, obwohl sich Gegenverkehr abzeichnet oder man muss mit dem Wagen vor der Kurve trotz Uneinsichtigkeit der Strecke zum Überholen ansetzen. Bei solchen Manövern, wenn überraschend doch Gegenverkehr kommt, wird sich dann auch gern zwischen die als Konvoi reitenden Schulkinder gedrängt, oder auf Haaresbreite an die geführten Tiere herangefahren, um sie doch noch auf den Gehweg abzudrängen.

Weniger Verkehr auf der Dorfstraße bedeutet mehr Sicherheit für Mensch und Tier!
 
 


1195                                                            Ahrensfelde  825 Jahre                                                          2020
Dorfgemeinschaft Ahrensfelde  e.V.            Teichstrasse 2  22926 Ahrensburg - Ahrensfelde
Zurück zum Seiteninhalt